Technische Informationen

TRIAS-AMOS kann auf unterschiedliche Art und Weise installiert und genutzt werden. Die Spanne der Installationsmöglichkeiten reicht vom Einsatz in der Public Cloud, über die private Cloud bis hin zu einer kompletten Installation in Ihrem Unternehmen. Wichtig: Für den Betrieb von TRIAS-AMOS sind keinerlei Installationen auf den Client-PCs und auch keinerlei Plug-Ins in den verwendeten Browsern notwendig.

Nutzung des Systems über das Internet in der Public Cloud

public cloud

Sie arbeiten mit dem Web-Browser wie z. B. Internet Explorer, Firefox, Chrome usw. über das Internet. Die Verbindung zum Server wird über https hergestellt. Das bedeutet, es erfolgt eine Verschlüsselung und somit eine sichere Übertragung der Daten. In der Public Cloud teilen sich mehrere Firmen eine technische Datenbank und einen Server, wobei sichergestellt ist,  dass jede Firma ihren eigenen Datenbereich besitzt, der strikt von den anderen Bereichen getrennt ist.

Nutzung des Systems über das Internet in der Private Cloud

private cloud

Der Zugang zum System findet ebenfalls über das Internet statt. Zwischen dem Server und dem Unternehmen des Kunden ist jedoch eine VPN Verbindung (ein Tunnel) aufgebaut. Dadurch ist der im externen Rechenzentrum stehende Server virtuell in das Unternehmensnetzwerk eingebunden. Er kann nur aus dem Unternehmen des Kunden heraus angesprochen werden. Es handelt sich dabei um einen „privaten“ Server, auf dem keine weiteren Nutzer arbeiten. Der Server wird im Anbieterrechenzentrum je nach Leistungsumfang angemietet.

Komplette Installation in Ihrem Rechenzentrum

In dieser Variante betreibt das Unternehmen ein so genanntes myTRIAS, bei dem sich die benötigten Server in der eigenen Infrastruktur befinden. Folgende Komponenten sind mindestens notwendig:
Datenbankserver Microsoft SQL-Server oder Oracle Application Server Microsoft Windows 2008 R2 oder höher, mindestens 8 GB Hauptspeicher, mindestens 2 Prozessorkerne, IIS 7 oder höher, .NET Framework 4.5, Zugang zu unternehmensinternem SMTP-Server, optional Zugang zu FAX-Server, Zugang zum Internet für eANV-Kommunikation.